Konrad-Zuse-Straße 1 85716 Unterschleißheim
+49 (0)89 2488 369-0

Was die Microsoft New Commerce Experience für Ihre Kunden bedeutet

Flexibilität wurde ab 1. März deutlich teurer!

Per 01. März 2022 wurden umfassende Änderungen mit Preissteigerungen von Microsoft für M356 (Volumenlizenzen) mit dem Umstieg auf die NCE (New Commerce Experience) – davor CSP Legacy – eingeführt.

20% höhere Preise für das Abonnement auf Monatsbasis und Unkündbarkeit innerhalb der Vertragslaufzeit zeigen deutlich, dass Flexibilität ab sofort um einiges mehr kostet.

Wir haben uns die Änderungen angesehen. Hier ein kompakter (und nicht vollständiger) Überblick der Anpassungen im CSP-Programm:

Das Monatsabonnement

Das Monatsabo wurde per 1. März 2022 um 20% teurer, und der Preis ist nur monatlich fixiert. Die Anzahl der Lizenzen kann hier monatlich angepasst werden (sowohl reduziert als erhöht werden) und das Abo kann monatlich gekündigt werden. Ein Storno ist – nachdem Microsoft von den initial kommunizierten 72 Stunden im März 2022 abgewichen ist – nun innerhalb von 7 Kalendertagen ab Kauf möglich.

Das Jahresabonnement

Im Jahresabonnement (monatlich oder jährlich zahlbar) kann die Anzahl der Lizenzen nur jährlich reduziert, aber jederzeit erhöht werden. Der Preis ändert sich nicht zum Legacy- CSP-Preis und ist für die 12 Monate fixiert. Auch hier ist ein Storno nun innerhalb von 7 Kalendertagen ab Kauf möglich, danach gilt Vertragsbindung (auch bei monatlicher Zahlung).

Das 36-Monate Abonnement

Das Abonnement über 36 Monate (oder 3 Jahre) bietet dieselben Rahmenbedingungen wie im Jahresabonnement: kein Reduzieren der Lizenzen innerhalb der Laufzeit, Preis ist fixiert auf 3 Jahre und das Abo kann monatlich, jährlich oder gesamt im Voraus gezahlt werden. Auch hier gilt: Vertragsbindung, wenn man sich nicht innerhalb von 7 Kalendertagen anders entschieden hat und kündigt.

Was bedeutet das vor allem für KMUs?
  • Wer seine Office-Anwendungen und Server on-premises betreibt ist nicht betroffen. Eine Modernisierung der IT-Architektur ist auch mit Kauflizenzen möglich.
  • Wer die Reise in die Cloud plant sollte genauestens analysieren, welche Kosten, Anforderungen und Risiken hier auf das Unternehmen zukommen.
  • Wer flexibel bleiben muss – ob aus Kostengründen oder aufgrund von Schichtarbeit z.B. im Produktionsbetrieb mit unterschiedlichen Nutzern (hier sollte man den Einsatz von Gerätelizenzen genauestens prüfen) – sollte sich über die Alternative Kauflizenzen und gebrauchte Software informieren. Software nutzt sich nicht ab und gebrauchte Software verfügt über dieselben Grundfunktionen wie neue Software, zum Budgettarif.
Was bedeutet das für Sie als Partner?
  • Die Vertragsbindung bei allen aktuell in die NCE aufgenommenen M365 Abonnements birgt ein gewisses Risiko für Sie als CSP-Partner, denn der Vertrag besteht in der Regel zwischen Ihnen und dem Hersteller. Bei Zahlungsausfall Ihres Kunden – sei es Insolvenz, Restrukturierungen oder andere Gründe – sind Sie zur Vertragserfüllung gegenüber dem Hersteller verpflichtet.
  • Informieren Sie sich ausgiebig über alle Möglichkeiten einer Lizenzierung Ihrer Kunden. Dies kann bei größeren Kunden auch über ein EA (Enterprise Agreement) erfüllt werden oder über die kostengünstige Variante Gebrauchtsoftware, was für Sie als MRM-Partner weitere Vorteile bietet.

Gebrauchte Software ist die günstige Alternative

Sie sind IT-Reseller oder Systemhaus und möchten mehr zu gebrauchter Software erfahren und damit handeln?

Jetzt Kontaktformular ausfüllen oder rufen Sie uns an +49 (0) 89 2488 369-0




    * Pflichtfeld

    4. Februar 2022